Pizzastein Test & Vergleich: Die besten Pizzasteine / Brotbacksteine / Flammkuchenplatten 2019

Im großen und Ganzen funktioniert ein Pizzastein ähnlich wie ein Steinbackofen. Die Wärme wird gespeichert und dann zum Backen der Pizza genutzt. Sicherlich ist jedem bekannt, dass die Pizza aus dem Backofen nicht so knusprig ist, wie beim Italiener um die Ecke. Dies liegt an der Verwendung eines Pizzasteins. Da es viele Unterschiede gibt, sollte man sich auf jeden Fall vor dem Kauf anhand eines Vergleichs genau informieren.

Die Funktion des Pizzasteins

Vor der Nutzung muss er für ca. 30 – 40 Minuten im Backofen oder auf dem Grill vorgeheizt werden. Dann kann man die Pizza mit Belag auf den Stein geben. Die gespeicherte Hitze wird dann an den Teig abgegeben und in wenigen Minuten erhält man eine knusprige Pizza.

Pizzastein

 

Pizzastein Test

Angebot
Vesuvo V38301...
1.194 Bewertungen
Vesuvo V38301...
  • enthält Pizzastein aus Cordierit, Pizzaschaufel, Pizzamehl Probierpaket und Anleitung
  • geeignet für Backöfen, Holzkohle- und Gasgrills
  • abgerundete Kanten und Ecken

Vor- und Nachteile

Vorteile:

– Pizza wird knusprig und locker
– in maximal 7 Minuten ist die Pizza nach dem Aufheizen fertig
– einfache Handhabung und Reinigung

Nachteile:

– Es kann nur eine große oder mehrere kleine Pizzen gebacken werden
– Reinigung ist oft erst am nächsten Tag möglich
– Pizza darf nicht zu dick belegt sein, denn sonst sind die Auflagen noch roh, während Boden schon verbrannt ist.

Bestseller

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 3cm Pimotti... 3cm Pimotti... 259 Bewertungen 38,29 € 37,99 €
2 Garcon Pizzastein... Garcon Pizzastein... 353 Bewertungen 45,99 € 36,99 €
3 Blumtal Pizzastein... Blumtal Pizzastein... 199 Bewertungen 29,99 €


 

Die wichtigsten Kriterien beim Kauf

Bevor man sich zum Kauf entscheidet, sollte man sich ausreichend anhand von einem Test über die Arten von Pizzasteinen informieren.

Das Material: Dies ist mit das wichtigste Kriterium. Es gibt Pizzasteine in Cordierit, welches in der Natur als Edelstein vorkommt. Dieser Stein besteht aus Quarz, Magnesium und Eisen und gesundheitlich unbedenklich. Das material hat hervorragende thermische Eigenschaften und ist extrem hitzebeständig. Bei Schamotte handelt es sich um einen feuerfesten Stein, der künstlich hergestellt wird und extrem feuerfest ist. Keramik ist auch sehr hitzebeständig, kühlt aber wieder sehr schnell ab und neigt zu Haarrissen oder porösen Stellen. Daher ist Keramik nicht wirklich geeignet.

Die Dicke: Pizzasteine sollten nicht zu dünn sein, denn dann können sie die Hitze schlecht aufnehmen und kühlt auch wieder viel zu schnell ab. Ideal ist ein Pizzastein mit einer Dicke von 6 cm, denn damit erzielt man die besten Ergebnisse.

Die Form: Das hängt in erster Linie von der Größe des Backofens und den eigenen Wünschen ab.

Tipps zur Pflege und Reinigung

Sinnvollerweise sollte man den Pizzastein komplett auskühlen lassen, bevor man mit der Reinigung beginnt. Danach reicht das Reinigen mit Wasser und einem feuchten Tuch. Auf keine Fall dürfen ätzende Mittel zur Reinigung verwendet werden. Reste, die hängen bleiben, lassen sich mit einem Glaskeramikschieber gut lösen.

Wie hoch darf die Temperatur sein?

Ein guter Pizzastein kann ohne Probleme Temperaturen bis zu 300 Grad aushalten.

Angebot Cucina di Modena...

Angebot 4cm Pimotti...


 

Faziz

Das Pimotti Pizzastein Set als Testsieger benennen. Der Preis-Leistungs-Sieger bei den Pizzasteinen ist der Cucina di Modena Pizzastein, den man schon für unter 20 Euro erwerben kann.

Bewerte den Kaufberater

Zurück zu Küche.

Letzte Aktualisierung am 11.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preise können abweichen

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.